Ab Sonntag 27.11. - 24.12. 10% Rabatt mit Gutschein-Code No-Inflation

Warenkorb


Vorwort

Die Silentgummis am Motorgehäuse (zwei in der Schwinge und eines im Stoßdämpferauge) sind Punkte, die man lange ignoriert und sich nicht darum kümmert. Spätestens wenn das Rad hinten in der Karosse beginnt offensichtlich schräg zu stehen, sollte man sich aber Gedanken um diese Teile machen. Der Wechsel empfiehlt sich grundlegend bei jeder ordentlichen Motor-Revision.

Zwei Funktionen erfüllen die Silentgummi:

  1. abgedämpfte Verbindung des Motor an der Karosserie
  2. Stabilisierung des Fahrverhaltens und Verhindern der Übertragung von Vibrationen an die Karosserie

Der Einbau dieser Siltengummis und -buchsen ist leicht zu bewältigen. Der Ausbau braucht etwas Geduld und die richtigen Abläufe oder ein entsprechendes Spezialwerkzeug.


 

Alte Schwingengummi ausbauen

Bei den originalen Silengummi läuft ein durchgängiges Rohr durch beide Gummiblöcke. Die neuen Gummi sind allerdings zweiteilig und mit bereits einvulkanierten Rohrstücken. Das originale Rohr ist an zwei Stellen eingepresst (verjüngt), damit der Schraubbolzen (M10) in dem größeren Rohrdurchmesser nicht wackelt. Die neuen Rohstücke haben eine durchlaufende M10 Bohrung und passen somit perfekt.

Zum Ausbau gibt es, abgesehen vom Spezialwerkzeug, folgende Variante. Man sticht mit einem flachen Schraubendreher seitlich zwischen Gummi und Schwinge, dreht den Schraubendreher leicht und bringt etwas Gleitspray ein. Das macht man einmal rings herum. Dann beginnt man mit dem Schraubdreher das Gummi aus der Schwinge heraus zu hebeln. Je nach Alter und Verschmutzungsgrad geht dies mal mehr oder weniger schnell. Hierbei bleibt das Innenrohr erst mal stehen! Man hebelt zunächst nur das Gummi heraus. Auf der anderen Seite geht dies dann deutlich schneller, da man hier das Gummi mit dem Innenrohr heraus hebelt.

TIPP: Wenn ihr euch diese schwere und unangenehme Arbeit erleichtern wollt, dann nehmt das Liqui-Tech Multifunktionsspray. Das funktioniert deutlich besser wie mit anderen handelsüblichen Multifuntkionsprays.

Das Liqui-Tech Multifunktionsspray findest in unserem Online-Shop.


 

Silentgummi vorbereiten

Bei dem Loch in der Schwinge, wo die Silentgummis reinkommen sieht man hinten einen “Anschlag”, somit läuft man nicht Gefahr die neuen Silentbuchsen zu weit einzupressen. Die neuen Silentbuchsen sind etwas anders gestaltet als die originalen. Das original durchgängige Rohr ist hier zweiteilig und logischerweise im Gummi einvulkanisiert. Die beiden Silentbuchsen sind links und rechts gleich (Ausnahme: Erstserien-Motor).

Damit die Silentbuchse besser flutscht beim Einpressen, fetten wir sowohl das Loch in der Schwinge als auch das Gummi. Noch besser als Fett wäre z.B. Reifenmontierpaste oder auch Spüli, da das beides eher seifige Mittel sind, die quasi nach einer gewissen Zeit wieder “wegtrocknen”.

Die Silentgummis und die Reifen-Montage-Paste findest in unserem Online-Shop.

[/one_third_last]
[two_third]

Schwingengummis einpressen

Silentgummis Vespa V50 NSilentgummis Vespa V50 N

Silentgummis Vespa V50 NSilentgummis Vespa V50 N

[/two_third] [one_third_last]

Schwingengummis einpressen

Den Anfang kann man sogar von Hand eindrücken. Danach reicht es leicht einfach mit einer etwas größeren Schraubzwinge zu arbeiten und damit die Silentbuchse an der Schwinge vollständig bis zu ihrem Anschlag innen einzupressen. Das gleiche dann auf der anderen Seite.

Die Bilder zeigen wie weit die Silentbuchse ungefähr drin ist, wenn sie am Anschlag ansteht. Auch sieht man wie die zwei Rohrhälften der neuen Gummis zusammen kommen.

[/one_third_last]
[two_third]

Stoßdämpferbuchse auspressen

Silentgummis Vespa V50 NSilentgummis Vespa V50 N

[/two_third] [one_third_last]

Stoßdämpferbuchse auspressen

Auch hier kann man wieder gut mit der Schraubzwinge arbeiten. Die Kraft die man damit draufkriegt reicht locker aus um das Silentgummi für die Stoßdämpferaufnahme auszudrücken. Als Gegenstücken und Pressstücke kann man gut mit unterschiedlich großen Ratschennüssen arbeiten. Die eine Nuss muß innen eben so groß sein, dass die Buchse beim Ausdrücken reinflutschen kann und auf der anderen Seite braucht man eben eine Nuss, die gut auf das Gummi passt. Wenn man die Gummibuchse dann so z.B. 2cm rausgedrückt hat, kann man den Rest auch mit der Rohrzange rausziehen.

[/one_third_last]
[two_third]

Stoßdämpferbuchse einpressen

Silentgummis Vespa V50 NSilentgummis Vespa V50 N

Silentgummis Vespa V50 NSilentgummis Vespa V50 N

[/two_third] [one_third_last]

Stoßdämpferbuchse einpressen

Wenn das neue Gummi etwas eingefettet ist, dann kann man es eigentlich von Hand reindrücken. Die Metallbuchse wo die Schraube später durch geht, kommt dann im zweiten Schritt. Auch die Metallbuchse einfetten und dann mit der Schraubzwinge einpressen. Es kann sein, dass man auf der Gegenseite noch mit einer Ratschennuss arbeiten muss, damit die Metallbuchse ein wenig über das Gummi hinausgepresst werden kann.

Eine Silentbuchse für das Stoßdämpferauge bekommst du bei uns im Shop.

[/one_third_last]
[two_third]

Video zum Wechseln der Silentgummis

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

[/two_third] [one_third_last]

Video

Hier noch mal das ganze in bewegten Bildern mit freundlicher Unterstützung der Filmer.

[/one_third_last]