Auf Grund der hohen Auslastung bitten wir um Verständnis, dass die telefonische Erreichbarkeit stark eingeschränkt ist. E-Mail Kontakt bevorzugt!

Warenkorb


Vorwort

Vergessen den Benzinhahn zuzumachen? Der Boden unter Eurer Vespa ist voll mit Sprit? Auch wenn man den Schwimmernadeln nicht immer vertrauen sollte und es sich immer empfiehlt, den Benzinhahn zu schließen, sollte man gegebenenfalls doch über eine neue Schwimmernadel nachdenken. In ganz seltenen Fällen kann auch mal ein undichter Schwimmer selber dafür verantwortlich sein, dass die Schwimmernadel nicht richtig schließt und somit der Vergaser überläuft.


 

Schwimmergehäuse abnehmen

Den Vergaser am Besten vor dem Ausbau mit geschlossenem Benzinhahn leer fahren. Oder nach dem Ausbau über einem geeigneten Auffangbehälter umdrehen und den sich noch im Schwimmerbecken befindlichen Sprit auslaufen lassen. Dann einfach die zwei Schrauben öffnen und den Deckel abnehmen. Die ursprünglichen Vergaser hatten ein Metallbecken, die neueren Vergaser haben ein schwarzes Kunststoffbecken.


 

Schwimmerstift entfernen

Der kleine Stift, der den Schwimmer hält, ist nur lose in seine Führung gesteckt. Er lässt sich ganz leicht mit einem passenden spitzen Gegenstand herausschieben.


 

Einzelteile und Zusammenbau

Die Schwimmernadel ist nur im Schwimmer eingehängt. Also einfach die alte Schwimmernadel raus und die neue Schwimmernadel einhängen. An dieser Stelle kann man auch schauen, ob die Gummidichtung des Schwimmergehäuses ersetzt werden sollte. Im Zweifelsfall immer erneuern. Die Schwimmergehäusedichtungen liegen oft sogar den Simmeringsätzen mit bei.

Eine Schwimmernadel bekommst du bei uns im Shop hier und den passenden Vergaserdichtsatz hier.