Ab Sonntag 27.11. - 24.12. 10% Rabatt mit Gutschein-Code No-Inflation

Warenkorb


Benzinhahnhebel ausbauen

     

Um den Benzinhahnhebel ausbauen zu können, muss man unten am Benzinhahn den Sicherungssplint entfernen.


 

Chokezug aushängen

Normal genügt es, wenn man den Chokehebel ganz hineindrückt und dann von Hand am Chokezug zieht, so dass man die “Haltehülse” innen beim Chokehebel aus ihrem Loch aushängen kann. Dann kann man den Zug einfach ausfädeln. Sollte das nicht gehen, dann die Mutter (SW 10) der Chokehebelumlenkung anlösen.


 

Benzinschlauch lösen

Um den Benzinschlauch zu lösen, schraubt man entweder das kleine Bajonett, in welchem auch der Benzinfilter sitzt, ab oder man zieht einfach den Benzinschlauch am Vergaser ab.


 

Gaszug aushängen

Am besten die Rändelschraube mit Feder, die den Gaszug am Veraser auf Spannung bringt, ganz reindrehen. Dann von Hand den Gasschieberhebel hochziehen und den Endnippel des Gaszuges aus dem Schlitz des Gasschieberhebels aushängen. Danach kann man den Gaszug inkl. Endnippel durch die Rändelschraube durchziehen. Wenn man einen kleinen Schraubnippel am Ende des Gaszugs hat, dann diesen natürlich entfernen und das Seil einfach herausziehen.


 

Vergaserschelle lösen

An die Schraube (Schlitz oder SW8) der Vergaserschelle kommt man mit eingebautem Tank etwas schlecht hin, aber es geht. Die Schraube der Schelle leicht lösen, aber nur soweit, dass das Gewindeplättchen-Gegenstück nicht abfällt.


 

Vergaser vom Ansaugstutzen abziehen

Den Vergaser vorsichtig und nicht mit Gewalt mit leichtem Hin- und Herdrehen herunterziehen, um den Vergaserflansch nicht zu beschädigen.


 

Einbautipp

Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Mit eingebautem Tank ist es zwar etwas eng aber mit etwas Geduld und Geschick klappt es. Das Einfädeln des Sicherungssplint am Benzinhahn kann sich schwierig gestalten. Auch hier gilt: Geduld. Sollte es aber überhaupt nicht klappen, dann einfach den Gummi der Benzinhahnhebeldurchführung im Rahmen herausnehmen, den Hebel und Splint am ausgebauten Tank einbauen, den Benzinhahn vor dem Einbau nach ‘oben’ drehen und dann mit dem Tank durch das Rahmenloch einfädeln. Danach das Gummi wieder einbauen.